Landesverband Baden-Württemberg

Unterstützung im Streik

Streikfreigaben

Generell muss eine Freigabe für (Warn-)Streiks durch die zentrale Streikleitung des dbb beamtenbund und tarifunion gegenüber uns als Mitgliedsgewerkschaft (DBSH) erfolgen. Alle Streiks, zu denen der dbb beamtenbund und tarifuninon in der aktuellen Tarifauseinandersetzung aufruft, sind für unsere Mitglieder freigegeben. Die aktuellen Informationen dazu lesen Sie hier bei uns oder auf den Internetseiten der dbb Landesbünde.

Für den DBSH bedeutet dies:

Wenn Sie streikberechtigt sind, erfahren Sie die aktuellsten Informationen immer von unseren örtlichen Streikleitungen in den Landesverbänden. Bei Fragen, die nicht im Bundesland mit den dbb Landesbünden geklärt werden können, ist unsere zentrale Streikleitung des DBSH laufend ansprechbar. Die Antwort wird dann der örtlichen Streikleitung in dem entsprechenden Bundesland mitgeteilt. Sie erreichen uns zuverlässig unter streik(at)dbsh(dot)de.

Keine Streiks ohne Streikfreigabe!

Für eine Beteiligung an anstehenden Aktionen muss immer Streikfreigabe vorliegen. Fallen Sie nicht direkt unter den Tarifvertrag, der bestreikt wird, können Sie trotzdem mitstreiken. Eine solidarische Teilnahme muss in der Freizeit/ im Urlaub erfolgen, denn ansonsten handelt es sich um einen wilden Streik, der arbeitsrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen könnte.

Streikmaterialen

Die örtlichen Streikleitungen verfügen über Streikmaterialien, die Sie direkt vor Ort erhalten. In der Regel stellt auch der dbb entsprechende Streikmaterialien vor Ort zur Verfügung. Bei Interessen wenden Sie sich bitte an unsere Landesgeschäftsstelle oder an die Streikbeauftragten im Bundesverband.

Veranstaltungen Treffpunkte

Wenn wir zu einer Protestmaßnahme aufrufen, ist ein zentraler Treffpunkt im jeweiligen Aufruf angegeben. Auf unserer Webseite und den Internetseiten der dbb Landesbünde sind die Aufrufe mit den zentralen Treffpunkten eingeschrieben. Die Anreise können Sie am besten gemeinsam mit Kolleg*innen Ihrer Dienststelle organisieren.

Streikgeld

Wenn also Streikfreigaben vorhanden sind und Sie als Betroffene:r streiken gehen wollen, haben Sie bei Lohnausfall ein Anrecht auf Ausgleichszahlungen - das sogenannte Streikgeld. Eine Anleitung, was Sie dabei beachten müssen und wie Sie das Geld erhalten können, finden Sie auf der Seite unseres Bundesverbandes.

Zum Streikgeld

Mitglied im Deutschen Beamtenbund Tarifunion


Mitglied der International Federation of Social Workers (IFSW)

Fachkräftekampagne dauerhaft.systemrelevant


Aktuelle Mitteilungen

Sie haben unseren letzten Online-Stammtisch verpasst? Kein Problem! Unsere Stammtische finden immer am ersten Dienstag des Monats statt. Melden Sie sich einfach unter info(at)dbsh-bawue.de an und freue Sie sich auf einen interessanten Austausch.